Mit­tagessen

Das Mit­tagessen wird von den Eltern täglich im Kinder­laden gekocht. Es gibt eine Kochliste, in die sich die Eltern ca. einmal im Monat ein­tra­gen. So bes­tim­men sie maßge­blich mit, welche Gerichte es gibt und können für eine abwechslungsreiche Küche sorgen. In der Eltern­schaft wurde entsch­ieden, dass aus­nahm­s­los mit Pro­duk­ten in Bio­qual­ität gekocht wird.

Vegetarische Kost (auch aufgrund einiger Vegetarier) wird bevorzugt, gelegentlich Fleisch und Fisch gehören jedoch ebenso zu einer ausgewogenen Ernährung. Ein Mittagessen besteht bei uns aus einer Vorspeise (Salat, Rohkost oder Suppe) und einer Hauptspeise. Auf Nachspeisen verzichten wir.

Die ErzieherIn­nen soll­ten nur in Aus­nah­me­fällen um das Aufwär­men von Speisen gebeten wer­den, da damit u.a. die Zeit für Aus­flüge und pädagogische Arbeit nicht zu kurz kommt.

Früh­stück, Zwischenmahlzeit und Getränke

Das Früh­stück wird von den ErzieherIn­nen vor­bere­itet und kann jeden Tag zwis­chen 7:30 und 9:30 Uhr ein­genom­men wer­den. Es besteht abwech­selnd aus Müsli und Brot. Dazu gibt es jeden Tag frisches Obst.

Bei den Essenssi­t­u­a­tio­nen haben die Kinder auch Gele­gen­heit zu ler­nen, ihren Hunger und Durst real einzuschätzen, d.h. sie wer­den ange­hal­ten, nur so viel zu nehmen, wie sie auch schaf­fen — lieber öfter mal nachnehmen als zuviel auf einmal.

Zu Trinken gibt es Mineralwasser, Leitungswasser und verschiedene Tees.